*
Menu
Allgemeines : Dein Lichtprozess
15.06.2009 17:47 (5727 x gelesen)

Lichtprozess – das hört sich wunderbar an. Doch wer sich wirklich und wahrhaftig auf diesen Weg zu seinem Innersten machen will, sollte über gewisse Vorgänge informiert sein:


Wenn wir uns mit den hohen Schwingungen, lichten Energien des Universums erleuchten möchten, beginnt ein Prozess der verändert: uns, unser Innerstes, unsere Sichtweise, unseren Glauben, unser Leben, unsere Prioritäten, unsere Sinne…
Das Licht des Universums durchspült uns und bringt dabei alles Alte, Verdrängte, Dunkle und Unterdrückte hervor!
Dies ist sicherlich eine der schwierigsten Phasen überhaupt und kann nicht in wenigen Tagen, nicht einmal in wenigen Wochen durchlaufen werden. 
Stell es Dir wie einen umfassenden Großputz vor – danach ist das Wasser im Eimer auch dunkel verfärbt. Freu Dich über alles, was herausgespült wird auch wenn es in diesem Moment sehr unangenehm ist. Freu Dich, denn Du kannst sicher sein, Du tauchst in Deine Tiefen und paddelst nicht nur an der Oberfläche herum.
 
Als sehr hilfreich hat es sich erwiesen ein Tagebuch über diese Veränderungen zu führen, damit Du Deine Fortschritte erkennen kannst und nicht wieder in Deine alten Verhaltensweisen und Muster zurückfällst.
 
Tausche Dich aus und nimm Hilfe von erfahrenen Lichtarbeitern in Anspruch – Du musst nicht alles alleine durchstehen. Wenn Du die Schritte des Prozesses verstehst, kann Du sie annehmen und damit leichter und schneller durchlaufen.
 
Nimm auch die Hilfe Deiner Lichtwesen in Anspruch. Sie werden Dich unterstützen, Du musst nur bewusst darum bitten, denn damit öffnest Du Deine innere Tür.
Wer den Lichtprozess versucht ohne jegliche Hilfe zu durchwandern wird es sehr schwer haben, und die Gefahr besteht, dass der Prozess ins Stocken gerät und im schlimmsten Falle ganz abbricht.
 
Nachfolgend schildern wir Dir die wichtigsten Phasen im Lichtprozess aus unseren eigenen und den gesammelten Erfahrungen:
 
*      Sei Dir bewusst, dass alte abgelegte, vergrabene Emotionen und Erfahrungen hochgespült werden.
 
Ø      Das kann überzogene Reaktionen bei Dir hervorrufen: eine Kleinigkeit bringt Dich zum Ausrasten (Wut, Trauer, Verzweiflung). Erkenne, es ist eine alte versteckte Emotion, die ein Ventil sucht um aufgelöst zu werden.
Ø      Du kannst nicht ins „Licht gehen“ und in Deinem Inneren dunkle Brocken mit Dir herumtragen – diese müssen zuvor aufgelöst werden
 
 
*      Dein Körper muss sich verändern und an die hohe Lichtenergie anpassen. Diese Anpassung kann mit folgendenSymptomen verbunden sein:
 
Ø      Dein Schlafverhalten kann sich verändern. Bewerte es nicht – gib dem neuen Bedürfnis nach mehr oder weniger Schlaf nach
Ø      Evtl. musst Du Deine Essgewohnheiten ändern, da Du manches nicht mehr vertragen kannst, Dir nicht mehr gut tut
Ø      Du spürst eine Erhitzung im Bauch, unterhalb des Nabels (Sakralchakra), dort hat sich Licht - Energie gesammelt, die nun in Schwingung kommt
Ø      Diese Energie durchläuft Deinen ganzen Körper mit Schütteln
Ø      Lichtwesen werden sich Dir zeigen
* Freu Dich – es gibt keinen Grund zu erschrecken. Bewerte nicht mit Deinem Verstand, denn gerade diesen gilt es zu überwinden
Ø      Deine Ohren können neue Schwingungen aufnehmen. Anfangs vielleicht mit Schmerzen verbunden. Oder sie wollen manches nicht mehr hören und „machen zu“, rauschen, pfeifen,  etc.
* Gehe viel in die Ruhe,  geh spazieren in ruhiger Natur
* Hör bewusst hin, Deine Lichthelfer wollen mit Dir kommunizieren
Ø      Deine Augen brennen, schmerzen, jucken
* benutze vermehrt Deine inneren Augen
* Sieh bewusst auf alles, Deine Lichthelfer zeigen Dir neue Dimensionen
 
 
*      Dein „Gnom EGO“ wird verstärkt kämpfen, weil er spürt, dass es sein letztes Aufbäumen sein wird, dass er zurückweichen muss:
 
Ø      Er wird versuchen Dir Gedanken unterzuschieben um Dir immer neue Fallen zu stellen und immer wieder Deinen Lichtprozess in Frage zu stellen. Wenn Du zu zweifeln beginnst, erkenne und sei versichert, der Gnom will Dich in seiner Gefangenschaft festhalten und vom Licht der Erkenntnis entfernen
* Vertraue. Wende Dich Deinen Lichthelfern zu
* Erspüre, was Dein Vertrauen in die Lichtenergien stärkt (Kontakt mit anderen „lichten“ Menschen, Bücher, Meditation…) und verbringe damit die erforderliche Zeit
Ø      Je größer Deine Zweifel, desto größer Dein Ego, desto schwieriger Dein Lichtprozess
Ø      Je mehr Du in Deinem bisherigen Leben nur über „den Verstand“ gelebt hast, desto mehr wird Dich der Gnom in innere Diskussionen verwickeln – damit lenkt er Dich von Deinem Lichtprozess ab
* Kämpfe nicht gegen Deinen „Gnom Ego“ sondern weise ihn in seine Schranken – nicht wütend aber sehr bestimmt: z.B. „sei jetzt still, denn ich brauche Dich hierfür nicht. Ich rufe Dich, wenn es erforderlich ist“ (für die Steuererklärung o. ä.)
  
*      Deine Sichtweise wird Schicht für Schicht eine Neue. Folglich wirst Du „Dinge“ sehen und wahrnehmen, die Du noch nie zuvor gesehen hast
 
Ø      Wenn Du meinst „jetzt bin ich verrückt“ – ja, denn Du rückst aus den starren Mustern aus. Das wahre Leben ist nie starr, es ist immer in Bewegung
* Sei versichert, dass nur wer seinen Verstand „verloren“ hat, die wahre Erkenntnis findet
Ø      Lass Dich nicht erschrecken. Freue Dich, dass Du ein größeres Wahrnehmungsfeld erhältst
Ø      Lichterscheinungen wirst Du spontan wahrnehmen
 
 
*      Das Licht, das Dich durchströmt wird und will Dir Konstellationen in Deinem Leben aufzeigen, die Du verändern oder verlassen solltest
Ø     Sieh gut hin
Ø     Du kommst nicht umhin auch konkrete Schritte in Deinem weltlichen Leben umzusetzen
Ø     Es ist ein großer Fehler, zu glauben, der Prozess beschränke sich nur auf die energetische Ebene Deines Seins
* Hinterfrage Deine Lebenssituation und Deine Wünsche mit ehrlichem „warum“ und beantworte Dir die Frage „was will ich wirklich“
 
 
*      Dein Umfeld wird erstaunt, unverständig oder auch ärgerlich auf Deine Veränderung reagieren
Ø    Veränderung ängstigt die meisten Menschen
Ø    Wenn sie Deinem Lichtprozess zustimmen würden, müssten sie sich eingestehen, dass sie selbst auch ihr Leben verändern (erhellen) könnten.
Aber Veränderung ist anstrengend – nicht viele Menschen sind bereit dazu
* Gehe immer mehr in Deine Mitte. Urteile nicht über Dein Umfeld!
 
 
*      Deine Einstellung zu diesen Veränderungen (Anpassungen) bestimmt die Heftigkeit und die Dauer der einzelnen Phasen:
Ø    Deine Gedanken bestimmen Deine Aufmerksamkeit. Das worauf Du Deine Aufmerksamkeit lenkst, verstärkt sich, da es Energie bekommt
* Sei sanft und liebevoll und verständnisvoll zu Dir. Dann kannst Du so auch Deinen Mitmenschen begegnen!


*      Deine geistigen Lichthelfer arbeiten an und mit Dir. Sie haben ihre eigenen Möglichkeiten hierfür:
 
Ø      Z.B. wenn Du für den nächsten Lichtschritt unbedingt absolute körperliche Ruhe benötigst, werden sie dafür sorgen, dass Du Ruhe erhältst!! Wenn Du auf die kleinen Signale nicht reagierst, legen sie Dich auch mal ins Bett, d.h. Du wirst krank
Ø      Manchmal ist es auch erforderlich, dass der Körper bei der Auflösung von altem Verdrängtem mitarbeitet. Ein sehr gutes Mittel ist dabei Fieber
Ø      Dein Schlaf wird für die „Ausbildung Deines Lichtkörpers“ genutzt - Deine Träume sind vielleicht wirr und unerklärlich. Kurzschlafphasen können mitten am Tag auftreten
 
 
*      Der „Gnom EGO“ wird immer kleiner werden. Dabei geraten manche weltlichen Aktivitäten in den Hintergrund oder sogar ins Wanken:
Ø      Wundere Dich nicht wenn Du z.B. das Putzen vernachlässigst à Du bist mit dem inneren Putzen und Reinigen beschäftigt
Ø      Vielleicht erscheint Dir die Stammtischrunde sinnlos à die Zeit und Diskussion mit Dir selbst tritt in den Vordergrund, nicht die leeren Phrasen
Ø      Dein Sportbedürfnis wird mehr oder auch weniger à Sport kann bisweilen den Geist vom Verstand befreien ähnlich einer Meditation
Ø      Du wirst nicht mehr so gut aus weltlicher Sicht funktionieren
* Freu Dich, denn Du erkennst mehr und mehr die wahrhaft wichtigen Dinge im Leben
 
 
*      Deine Gefühle werden sich verändern:
Ø      Du wirst zu mehr Gefühl fähig sein
Ø      Du spürst mehr und mehr die Verbundenheit mit allem und jedem
Ø      Das wiederum bringt Dich evtl. schnell aus der Fassung
* Übe, Dich auszudehnen über die körperliche Ebene hinaus. Verbinde Dich mit der Natur (Bäume, Berge, Flüsse), den Tieren. Erkenne, Du bist Teil vom Ganzen. ALLES IST EINS.
* begegne Deinem Umfeld in einer Grundhaltung der Liebe, Freude und einem Sinn für Schönheit.
 
 

Copyright by Bianca & Kurt Krist
 

 


Körperliche Symptome
Innere seelische Symptome
 
  • extrem starke Kopfschmerzen
  • Kribbeln in den Füssen und Beinen
  • heiße Füße und Hände
  • Nachlassen der Sehkraft oder andere Veränderungen an den Augen
  • Hitzewellen
  • Zittern, Schütteln
  • Zusammenziehen und Strecken des Körpers
  • heiße Wirbelsäule
  • Anstieg der sexuellen Energie
  • zeitweise starke Nervosität
  • undefinierbare Töne hören
  • Rauschen im Kopf
 
 
  • Anstieg der Sensibilität
  • euphorische Glückszustände sowie
  • seelische "Abstürze"
  • Auf und Ab der Emotionen
  • geradezu zwanghaftes Gefühl meditieren zu müssen
  • zeitweise das Gefühl in einer "Wolke" herumzulaufen, großer Abstand zur Realität
  • Blick nach innen
  • eventuell Astralreisen, Tunnelreisen
  • langsame Veränderung der Persönlichkeit
  • neue Schwerpunkte, religiöse Ausrichtung
  • starke Liebesgefühle
  • die Fähigkeit mit den Händen durch Energieübertragung zu heilen
 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail